LUFTAUFNAHMEN MIT MULTICOPTER

Luftaufnahmen mit sogenannten Multicoptern bieten neue faszinierende Perspektiven aus der Luft. Im Gegensatz zu herkömmlichen Luftaufnahmen (die wir auch anbieten), ist man mit dem Multicopter eng am Objekt und erhält dadurch weit dynamischere Aufnahmen als aus Flugzeugen.

Prädestenierte Einsatzgebiete sind z.B.:

Solarparks, Freizeitparks, besondere Immobilien, weitläufige Unternehmengebäude, Gartenanlagen, Gewerbeparks, Golfanlagen, Industrieanlagen...

 

Unser speziell hierfür gebautes Equipment ist ab sofort einsatzbereit.

 

Hier geht´s lang zu den Fotos

PRESSEMITTEILUNG:

 

Unbekanntes Flugobjekt?

Fliegende Kamera für bodennahe Luftaufnahmen

 

Wer in Karlsruhe und Umgebung demnächst ein ungewöhnliches, achtarmiges Flugobjekt sieht, muss sich nicht vor Außerirdischen fürchten. „Mit dem Multicopter können wir Aufnahmen machen, für die wir früher eine Hubbühne oder einen Hubschrauber mieten mussten“, erklärt Jürgen Reichert, Fotograf aus Ettlingen, seine neue Errungenschaft. Während der Fotograf bisher auf der Leiter nur eingeschränkt beweglich und der Helicopter möglicherweise zu weit weg vom Geschehen war, ist das neue Fluggerät zwischen fünf und 300 Metern Höhe vollkommen flexibel einsetzbar.

 

Mit Hilfe des Multicopters fotografiert oder filmt Reichert seit Anfang Juni 2012 für seine Kunden. Ob Hotel- oder Industrieanlagen, Solarpanels oder Windparks, Golfplätze oder größere Events wie beispielsweise der Badenmarathon: Vieles lässt sich aus „abgehobener“ Warte mit der schwenkbaren Kamera eindrucksvoller demonstrieren. In dem Stern mit acht sauber ausgewuchteten Rotoren steckt viel Technik: 4000 mal pro Sekunde stellen spezielle Sensoren fest, ob der Multicopter sich noch in der Waagerechten befindet. Auch die Windgeschwindigkeit wird kontinuierlich gemessen und in die Steuerung mit einberechnet. Dadurch ist gewährleistet, dass der Multicopter „fest“ in der Luft steht oder eine genaue Flugbahn ausführt.

 

Mit 4,2 kg liegt das Abfluggewicht der Konstruktion unter einer magischen Grenze, wie Reichert erläutert: „Ab fünf Kilogramm müsste ich jeden einzelnen Aufstieg beim Luftfahrtbundesamt genehmigen lassen.“ Mit den acht Rotoren ist der Multicopter kräftemäßig auf der sicheren Seite, mit einem Schubgewichtsverhältnis von mehr als 2:1 hat er genügend Reserven. Lithiumpolymerzellen liefern Energie für einen achtminütigen Flug. Dann müssen die Akkus getauscht werden. Reichert bringt es so auf den Punkt: „Eine gute Vorbereitung gehört dazu, auch mit fortschrittlicher Technik.“

 

by www.tomtrailer.com

 

Luftaufnahmen Karlsruhe, Multicopter Karlsruhe

Portraits, Menschen, People, Arbeitssituationen